Meine 3 liebsten Frisuren mit Extensions ft. Time for Hair Extensions

Einen wunderschönen Tag 🙂

lange nichts mehr von mir gehört, ich war ein bisschen schreibfaul, was sich jedoch jetzt ändern wird. Ich habe tolle Ideen und Inspirationen gesammelt, macht euch auf was gefasst.

Fangen wir mit einem Thema an, zu dem ich bereits viele Fragen erhalten habe, nämlich meine Extensions von Time for Hair Extensions.

Bei Time for Hair Extensions bekommt ihr von Clip-Ins, Tapes über Tressen bis zur Pflege alles.

Eingearbeitet habe ich momentan die PREMIUM Haartresse 100g, 45 cm aus russischem Schnitthaar in der Farbe 18 (caramel blond). Die Tresse hat bei 45cm eine Breite von 80cm und ist doppelt vernäht, bedeutet man hat maximale Fülle. Preislich liegen da 100g bei 179€, was für diese Qualität echt top ist. Solltet ihr dickeres Haar oder viele Haare haben, reicht eine Tresse nicht aus! Eingearbeitet wurden diese mit der L.A. Weaving Methode, sprich Microringe/ Nanoringe werden dicht an der Kopfhaut befestigt und in diese werden dann die Extensions genäht. Nachteil an jeder Webmethode (egal welche) ist, man muss die Extensions alle 4-6 Wochen hoch setzen.

Traumhafte Schnitthaartresse !VOLUMEN! fast doubledrawn
SEIDIG!!!!! *****HÖCHSTE ECHTHAARQUALITÄTSSTUFE*****
langlebig und pflegeleicht
Das ist seidenweiches russisches Echthaar mit tollem Glanz. Kein Silikonlayer!
Fülle bis in die Spitzen
Haarlänge ca. 45 cm
Tressenbreite ca. 80 cm (doppelt vernäht Tresse für MAXIDICHTE)

Gewicht ca. 100 g
Struktur glatt mit leichtem Schwung
INTEGRIERT SICH ABSOLUT NATÜRLICH IN IHR HAARTime for Hair Extensions.

Style No 1 – Loose Curls

Step 1: Hitzeschutz!!! Es ist super wichtig die Extensions und das Eigenhaar vor Hitze zu schützen. Ich selbst benutze am liebsten das GHD Heat Protection Spray.
Step 2: Teile deine Haare in größere Partien, bearbeite eine Partie nach der anderen. Setze das Glätteisen oben ca. 3 cm vom Haaransatz entfernt an, wickle die Haare einmal um das Eisen und drehe es nach vorne, sodass die Haare vorne aus dem Glätteisen schauen.
Step 3: Pinne jede Locke mit Haarklammern am Kopf fest, das sorgt dafür das die Locken länger halten.
Step 4: Löse die Klammern und kämme die Haare gut durch.

Style No 2 – Messy Braids

Step 1: Kämme deine Haare und ziehe einen Scheitel von vorne bis hinten.
Step 2: Starte mit einer Seite und teile die Partie in 3 gleich große Teile. Lege die linke Strähne über die Mittlere, nun die rechte über die jetzige Mittlere. Fahre fort bis zum Ende.
Step 3: Let’s get messy! Halte das Ende mit einer Hand fest und “rupfe” vorsichtig an den einzelnen Strähnen.
Step 4: Fixiere nun die Enden mit einem Haargummi. Persönlich mag ich es, wenn vorne noch zwei Strähnen rausschauen, das ist jedoch Geschmacksache.

Style No 3 – Bubble Braids

Step 1: Kämme deine Haare und ziehe einen Scheitel von vorne bis hinten.
Step 2: Starte mit einer Seite und fixiere ganz oben ein transparentes Haargummi.
Step 3: Mache nun weitere Haargummis an den Zopf bis du unten angelangt bist. Der Abstand ist dabei dir überlassen.
Step 4Ziehe deine Haare nun zu “Bubbles”

Falls du weitere Frisurenposts haben möchtet lass es mich sehr gerne wissen 🙂

Genieß deinen Tag

Natalie

 

Hier gelangt ihr zu meinem letzten Beitrag 🙂

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.