Roadtrip Dolomiten & Venedig ft. Roadsurfer – Natalie Merkel

Bevor ich anfange: Wow, was für eine Reise! Danke roadsurfer! 🚎

Hallo 🙋🏼‍♀️
im September haben mein Freund und ich einen Roadtrip mit einem Bulli von roadsurfer gemacht, dabei haben wir in 8 Tagen ca. 2500km zurückgelegt.

Unsere Route führte uns an den Bodensee, nach Innsbruck, an den Toblacher See, zu den Drei Zinnen, nach Belluno und Venedig.
In diesem Beitrag werde ich euch alles über die Planung der Reise, den Camper, meine Erfahrungen mit roadsurfer erzählen, euch die Kostenaufstellung und tolle Urlaubsbilder zeigen. ❤️

Die Planung

First of all haben wir uns über verschiedene Vermietungen informiert. Aufgrund der guten Bewertungen haben wir uns für roadsurfer entschieden und dort den Camper gemietet. Wir fingen an eine Liste mit den Orten die wir unbedingt sehen wollten zu erstellen. Dank google Maps war es super easy die Ziele der Route hinzuzufügen und der Reihe nach zu verschieben. 😊 
Oh Gott, dann fing es an… ich habe gefühlt 1000 Beiträge über die “Must-Haves” beim Camperurlaub gelesen. Mich übers Wildcampen informiert. Mit Hilfe einer Karte Wanderrouten rausgesucht und erstellt. Mir Gedanken über einfache, aber leckere Gerichte zu machen. Falls ihr einen Beitrag zu meiner Packliste oder simplen Gerichten haben möchtet, just tell me 😉
Ich habe für alles mögliche Listen erstellt. Welche Kleidung brauche ich? Was gehört in die Reiseapotheke? Welche Spiele können wir zu zweit spielen? 

 

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Eine coole Idee nen Minivan zu buchen. Ich habe auch gleich nachgeschaut, aber auf der Seite finde ich natürlich keine Angabe zur Bettgröße. Mein Freund ist fast 2m groß, wir bräuchten also mindestens 2,10-2,20m Liegefläche. Weißt du, ob es groß genug wäre?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.